Von Marz zum Universum

Fotos

Weltraum im Unterricht

Los ging es bereits im Jänner mit Training und richtiger Ernährung für „Astronauten“, aber auch Wissen und (Weltraum-)Technik wurden in spielerischer Form umgesetzt. Seither standen Lesenächte in von Vätern erbauten Spaceshuttles oder Sternhimmelbeobachtungen mit Astronomen am Lehrplan. Begeistert vom Projekt waren nicht nur die Schüler, sondern auch ihre Eltern und Pädagogin Petra Leitgeb, die „nie gedacht hätte, dass dieses Projekt wie eine Bombe einschlagen wird.“ Als absolutes Highlight bezeichnete die Lehrerin das von den Eltern aus Holz in sechs Baustufen errichtete Spaceshuttle.

Mit Oscar ausgezeichnet

Doch Highlights gab es bei diesem Projekt noch mehr. Denn zum Abschluss ging es für 101 Kinder – also die gesamte Schule – zur ARS-Electronica nach Linz, wo ein Oscar überreicht wurde. Mit dem Preisgeld wird ein Ausflug zur Urania Sternwarte nach Wien finanziert und noch vor Schulende werden neue Turngeräte angeschafft. Denn auch die Schulkinder, die nächstes Jahr nicht mehr die Volksschule besuchen sollen noch sehen, „was sie erwirtschaftet haben“.

Zurück