ÖVP Ausflug 2012 KROATIEN

Wenn man eine Reise tut, kann man was erzählen – ÖVP Ausflug 2012

Herrliche Sommertage und unvergessliche Eindrücke im Nachbarland Kroatien.


Über 60 Marzerinnen und Marzer sowie das Ehepaar Fasching aus Rohrbach folgten der Einladung der ÖVP Marz zu einem dreitägigen Ausflug nach Zagreb.

Unsere erste Station führte uns nach Jennersdorf zum Bauernmuseum der Famile Forjan. Im schönen Ambiente durften unsere Ausflügler das schon zur Tradition gewordene „Pannonische Frühstück“ genießen.

Das Bauernmuseum Jennersdorf ist ein kleines Museum der Familie Forjan. Im Jahr1996 wurde neben dem Privathaus eine kleine Scheune aufgestellt um die Sammelleidenschaft der Familie – alte bäuerliche Geräte- vor der Witterung zu schützen. Diese Scheune wurde jedoch bald zu klein und so entstand im Jahre 2000 das Museum.

Auch der Bgm aus Jennersdorf Willi Thomas und Vize-Bgm Bernhard Hircy kamen zum Bauernmuseum um unsere Ausflügler willkommen zu heißen.

Anschließend folgte die Weiterfahrt nach Zagreb. Dort erwartete uns schon unsere Reiseführerin Darija, die uns die schönsten Sehenswürdigkeiten in Zabgreb zeigte.

In einem typischen, kroatischen Restaurant in der Fußgängerzone verwöhnte uns der Chefkoch mit traditioneller Kost und musikalischer Tamburizza-Unterhaltung. Urlaubsfeeling in der Fußgängerzone. Viele gönnten sich in der lauen Sommernacht noch einen guten Cocktail oder ein kühles Blondes.

Der Höhepunkt unserer Reise waren sicherlich die Plitvicer Seen, der älteste und größte Nationalpark Kroatiens. Wie Perlen bei der Kette reihen sich, über eine Entfernung von 7 Kilometer, 16 Seen mit kristallklarem Wasser aneinander. Getrennt werden sie durch Kalkbarrieren, die über rauschende Wasserfälle insgesamt 156 Meter in die Tiefe stürzen. Die Plitvicer Seen wurden 1979 als eine der ersten Landschaften weltweit zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Ein reiner Naturjuwel.

Der 3. Tag führte uns zum populärsten Marien-Wallfahrtsort Kroatiens, Maria Bistrica. Die Bedeutung von Maria Bistrica wird jedes Jahr größer. Jährlich besuchen mehr als 800.000 Pilger aus der ganzen Welt den Marien-Wallfahrtsort. Im Ort dominiert die Kirche der seligen Jungfrau Maria, die durch ihre Größe, Umgebung und Bedeutung Ehrfurcht hervorruft. Ebenso eindrucksvoll war auch „Kalvarija“, ein Berg neben der Kirche, dessen Ziel es ist, den Kreuzweg Jesu besonders glaubwürdig darzustellen. Vom Fuß bis zum Gipfel des Berges gab es vierzehn Stationen und jede war ein eigenes Kunstwerk berühmter Kroatischer Künstler.

Schwer beeindruckt fuhren wir über Slowenien weiter in die Steiermark nach Riegersburg. Im steirischen Weinhof Wippl erwartete uns eine Weinverkostung im Panoramasaal, mit herrlichem Blick auf die Riegersburg. Gestärkt wurden wir vom Hauskoch und Juniorchef mit einem bunten Querschnitt steirischer Spezialitäten, ein sogenanntes „Steirabuffet“.

Ein herzliches Dankeschön allen, die mit ihrer Gesellschaft, mit ihrem Mittun, mit ihrem Witz und Humor dazu beitragen haben, dass dieser Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden konnte.

Großer Dank gebührt dem Organisations-Team GV Gerti Zachs, Maria Strodl, Gabi
Hüller und unserem Boardkellner Wolfgang Strodl, der sich sehr um das Wohl der Ausflügler gekümmert hat.

„Danke allen Mitreisenden für die wunderbare Gemeinschaft“, so unser Bürgermeister Gerald Hüller!

Danke an Firma Blaguss mit ihrer Teamleiterin, Andrea Hombauer, für die gute Zusammenarbeit!

2007 - Großglockner

2008  -Tirol Ehrwald - Königschlösser

2009 - Berchtesgarden - "Singende Wirtsleut"

2010 - Mallnitz - Nockalmquintett

2011- Zillertal - Junge Zillertaler 

2012- Kroatien-Zagreb-Plitvicer Seen  

Viele Tausende Kilometer mit Chauffeur Zoran Unfallfrei unterwegs."Danke"

Die schönsten Eindrücke wurden mit der Fotokamera und der Filmkamera von Klawatsch Heinz und Gabi Hüller festgelaten.

Zum gemütlichen Beisammensein  Film und Fotoabend  2011 und 2012 wird eingeladen.

 

Link zur Fotogalerie

Zurück