Musikverein Frohsinn Marz feiert 50-Jahr Jubiläum

Jubiläumskonzert am Ostermontag

Ernst Mosch: "Musik ist das  Schönste auf der Welt und Musikant zu sein ist Gottes Segen."

 

"Gelungener Auftritt zum Jubiläumsjahr"

Mit dem Jubiläumskonzert am Ostermontag im Gasthaus Müllner eröffnete der Musikverein "Frohsinn" Marz sein Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen.

 
Es war im März des Jahres 1962, als sich aktive Musiker auf Initiative von Heinrich Schmidl in einem Gasthaus trafen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Damals wurde die Gründung eines Musikvereines beschlossen. Zu dieser Zeit bestand der Verein aus 17 Musikern, die jahrzehnte lang im Musikverein aktiv waren und zu tragenden Kräften in der Kapelle und im Verein wurden. Ihnen ist besonders zu danken, denn ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre der Musikverein nicht so erfolgreich wie er war und ist.
 
Heute - 50 Jahre später - besteht der Musikverein aus 32 aktiven Musikerinnen und Musikern, die einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben in Marz leisten.
 
Beim Jubiläumskonzert durfte Obmann Andreas Plank viele Gäste aus Marz und den Nachbarorten begrüßen. Besonders freute sich der Obmann über den Besuch des Präsidenten des Österreichischen Blasmusikverbandes und Landesobmann des Burgenländischen Blasmusikverbandes Prof. Mag. Alois Loidl. Ihm war es ein Bedürfnis, beim Auftakt des Jubiläumsjahres dabei  zu sein, da ihn mit dem Musikverein doch vieles verbindet. So trug er durch seinen Musikschulunterricht in Marz wesentlich zur Aufbauarbeit des Vereines bei und war auch ab und zu eine gern gesehene "Aushilfe" auf der Trompete bei Konzerten.
Dass viele ehemaliger Musikerinnen und Musiker sowie Kapellmeister, Obmänner und Vorstandsmitglieder der persönlichen Einladung folgten, freute die Vereinsleitung sehr. So war der Saal des Gasthauses Müllner bis auf den letzten Platz gefüllt.
 
Für das Konzert hat sich der Verein auch einiges einfallen lassen. Der Medienreferent des Österr. Blasmusikverbandes Gerhard Lang zeigte auf einer Leinwand Bilder, passend zum jeweiligen Konzertstück. Und am Ende des ersten Teiles konnten die Zuhörer bei der angekündigten Jubiläumsüberraschung einer "Premiere" beiwohnen. Auf Einladung des Kapellmeisters Robert Steiner und des Obmannes Andreas Plank, statteten die "Caledonian Pipes & Drums Burgenland" dem Musikverein einen Besuch ab. Die 14-köpfige Gruppe mit Dudelsäcken und Trommeln, spielten gemeinsam mit dem Musikverein eine berühmte "Dudelsackmelodie", die alle Zuhörerinnen und Zuhörer begeisterte.
 
Das Konzert bot auch Gelegenheit um verdienten Musikerinnen und Musikern eine Auszeichnung zu überreichen, aber auch um sich zu bedanken.
Obmann Andreas Plank bedankte sich bei Bürgermeister DI Gerald Hüller, für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung und überreichte ihm als Dankeschön eine, aus Altmetall handgefertigte, Trompete. Martha Scheiber dankte der Obmann für die jahrelange Hilfe beim Einkassieren der Mitgliedsbeiträge und ein herzliches Dankeschön wurde auch dem ehemaligen Obmann Ing. Franz Buchinger ausgesprochen, der rund 40 Jahre die Moderation der Konzerte übernommen hat. Auch er erhielt als Erinnerung die "Jubiläums-Trompete".
 

Mit dem berühmten Radetzky Marsch klang das Konzert aus. Die Musikerinnen und Musiker sowie die Vereinsleitung freuen sich schon auf den Höhepunkt des Jubiläumsjahres - das dreitägige Zeltfest, das von 24. - 26. August auf der Festwiese beim Tennisplatz stattfindet. Schon jetzt wird eifrig geplant, damit  das Jubiläumsfest ein voller Erfolg wird.

GR Maria Zachs



Link zur Fotogalerie

Zurück