35. Fußwallfahrt nach MARIAZELL 2015

Fotos

Marzer Fußwallfahrer Mariazell 2015 

  • … ist gemeinsam gehen, beten, Messe feiern und singen, den Glauben erleben und vertiefen.
  • … ist in Gemeinschaft Zeit verbringen, sich über Gott und die Welt auszutauschen oder auch Stücke des Weges in Stille zu gehen.
  • ·       … ist ein in der Gruppe bewältigter durchgehender Fußweg über Berge, Straßen, Wälder und Wiesen bei wechselndem Wetter sein. 

Am 24. September machten sich 25  Pilger und 3 Radfahrer auf den Weg zur Gnadenmutter nach Maria Zell.  

Gestärkt durch den Reisesegen mit Diakon Lijo brach die Wallfahrergruppe um 4 Uhr morgens nach Mariazell auf. Das Wetter und die Natur zeigten sich  von ihrer buntesten Seite. Es waren vier herrliche Tage, geprägt von Freundschaft, Gemeinschaft und von Fröhlichkeit. Der gemeinsame Weg war nicht immer leicht, die Füße brannten, die Gelenke taten weh, der Wind wehte und der Regen begleitete uns 2 Tage lang. Auch war man  erstaunt, wie viele Muskeln eigentlich schmerzen konnten.  

„Weg der Stille“. Ein kurzes Stück Weg, um seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Denn wer selbst still sein und schweigen kann, wird empfänglicher für die schönen Momente. Vor der Basilika wurden die Wanderer von Superior P. Karl Schauer begrüßt. Gemeinsam  mit den Fußwallfahrern aus Forchtenstein  zogen  die Gruppen zum Gnadenaltar. 

Mit einer kurzen  Dank - Andacht in unserer Kirche Maria „Krönung“  mit Pfarrer Mag. Josef Giefing  ging die Wallfahrt am Sonntag Nachmittag  mit dem Lied „Großer Gott wir loben Dich“ zu Ende. 

 Im Namen der Pilger ein herzliches Dankeschön und ein „Vergelt´s Gott“ dem Organisatoren - Team.

„Hans Biribauer mit seiner Schwester Gerti Zachs, Giefing Fritz und Gerhard Lang“

Zurück