110 Jahre Gesangsverein Liedertafel Marz Einladung zum Jubiläumskonzert

Fotos

Der Gesangsverein „Liedertafel“ feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestandsjubiläum. Erster Programmpunkt im Festjahr ist das Jubiläumskonzert am 29. April im Gasthaus Müllner. Chorleiterin Melanie Fleck, BA hat ein tolles Programm zusammengestellt, das viele schöne Lieder aus „Film & Musical“ beinhaltet. Und so wird schon seit Jänner für das abwechslungsreiche und auch anspruchsvolle Programm eifrig geprobt. 

Gesangsverein „Liedertafel Marz“

Im Jahre 1908 wurde der Marzer Männergesangsverein gegründet.Ziel der Sänger war es, dass deutsche Liedgut zu pflegen. Der Wahlspruch unserer Sänger war und ist auch heute noch:„Wer dem Volke sein Lied gibt, gibt ihm seine Seele wieder!“Bereits 1914, mit Ausbruch des ersten Weltkrieges, wurden die Choraktivitäten jäh unterbrochen und viele Männer, so auch die Chormitglieder mussten zum Militär. 1918 war dieser Krieg zu Ende, Burgenland kam 1921 zu Österreich und auch der Gesangsverein entwickelte sich weiter.Im Jahre 1931 übernahm Dir. Ladislaus Widder die Leitung des Chores, er leitet über viele Jahrzehnte bis zum Jahre 1978 den Chor, als Dank für seine Tätigkeit wurde er zum Ehrenchorleiter ernannt. Ab 1946 wurde aus dem „Männergesangsverein“ ein gemischter Chor. Durch die Aufnahme und Verstärkung von Frauenstimmen erreichte der Verein einen großen musikalischen Aufschwung.Der Gesangsverein „Liedertafel“ ist nicht nur ein echter Dorfchor, sondern ein wichtiger Kulturträger des Burgenlandes. Er bewahrt alter Liedgut und Bräuche vor dem Vergessen, verbindet die Menschen und fördert aktiv das harmonische Zusammenleben im Dorf. 

Ein schöner Osterbrauch – das Osternachtsingen

das alljährlich von den Männer des Gesangsvereines in der Nacht vom Karsamstag zum Ostersonntag durchgeführt wird.Es ist ein alter Brauch, von dem niemand genau weiß, wann er seinen Anfang nahm und wer das Lied zum ersten Mal sang.Laut mündlicher Überlieferung kann als Ursprung dieses Brauches die Jahrhundertwende (19./20. Jh.) angenommen werden. Die ersten nachweislichen Sänger waren zwei Vorbeter der Kirche. Während des 2. Weltkrieges war es in der Osternacht still. Es gab kein Ostersingen. Aber gleich nach Kriegsende lebte der Brauch wieder auf. Abermals waren es zwei Vorbeter, die mit dem Singen in der Osternacht begannen. Von diesen beiden übernahmen die Männer des Kirchenchores  das Osternachtlied, später schlossen sich die Männer des Gesangsvereines „Liedertafel“ den Kirchenchorsänger an. Weiß man nicht genau um den Beginn des schönen Brauches, so weiß man doch um den Grund seines Entstehens. Mit dem Osternachtsingen war die Absicht verbunden, den Bewohnern von Marz die Kunde und Freude zu bringen:

Christus ist auferstanden, der hat den Tod überwunden!
Liebe Leut, seid munter und wach der Tag vertreibt die finstere Nacht, das Firmament tut sich wenden.
Stehet auf in Gottes Nam` ruft Jesus und Maria an, die alle Zeit bei uns sein.
Wache auf, wache auf, du frommer Christ, weil heut der Tag der Gnaden ist.
Es gingen drei heilige Frauen einst, sie wollten das Grab beschauen ein.
Sie suchten den Herrn Jesus Christ, der von den Tod erstanden ist.
Hat zeh (elf, zwölf…) g`schlagn ,
Gelobt sei Jesus Christus.[ 

Zurzeit besteht der Gesangsverein aus 37 aktiven Chormitglieder, 
15 Soprane, 9 Alt-Stimmen, 6 Tenöre und 7 Bässe
Seit 2013 leitet die Gesangspädagogin und Sängerin Melanie Fleck BA mit Herz, Witz und Muße den Chor. Das Repertoire hat sich seitdem modernisiert und ein frischer Wind weht im traditionellen Chor. Sänger, die teilweise schon 50 Jahre im Chor singen, gehen mit Melanie Fleck neue Wege und probieren sich mit Gospels und Österreichischer Pop-Musik aus. Der Chorleiterin und Ihren Sänger/Innen ist es ein Anliegen, eine Brücke zwischen der Volksliedtradition Österreichs und dem aktuellen Musikgeschehen zu schlagen.

Fixe Veranstaltungen des Chores:Frühlingskonzert - April/ - gemeinsam mit dem Schülerchor der Volksschule 

Adventkonzert - ist immer am 2. Adventsonntag in der Pfarrkirche in den letzten Jahre wurde gemeinsam mit dem Musikverein ein tolles Konzert geboten. Auch bei verschieden Veranstaltungen wirkt der Chor mit, wie zum Beispiel Erntedank, Fronleichnam, Jubiläumsfest des Musikvereines, Lange Nacht der Kirchen, bei Hochzeit eines aktiven Chormitgliedes. Beim Ableben eines unterstützenden Mitgliedes wird am offenen Grab gesungen. Unser Repertoire umfasst weltliche und geistliche Chorwerke, Volkslieder (insbesondere aus dem Burgenland) aber auch moderne Pop- Songs bis hin zu Gospel. Wir haben keine ständige instrumental Begleitung, werden aber bei unseren Auftritten regelmäßig von Gastmusikern begleitet. 

Zurück