Fronleichnam 2017

Fotos 

Die heurige Fronleichnamsprozession wurde diesmal bei beinahe tropischer Temperatur gegangen. Begonnen wurde mit einer Messe in der Pfarrkirche. Danach wurde das Allerheiligste durch die Straßen unseres Ortes getragen.

Bei vier  Altären wurde Station gemacht.

Danke den Familien: 

Scheiber Johann & Eveline  

Kornfehl Josef& Maria & Kornfehl Maria sen.  

Sailer Josef jun.& Gabi  

Lehrner Matthias& Maria & Schöll Josef und Maria 

Ratsvikarin Monika Giefing: Ein herzliches „Vergelt`s Gott“ auch an alle Vereine und Institutionen, die die Fronleichnamsprozession unterstützt und begleitet haben.

Die deutsche Bezeichnung leitet sich aus dem Mittelhochdeutschen ab: "vrône lîcham" - das heißt "des Herren Leib". In der Liturgie heißt das Fest "Hochfest des Leibes und Blutes Christi". In einigen Regionen wird es auch "Prangertag" oder "Bluttag" genannt.

Fronleichnam ist für katholische Christen das Hochfest des Leibes und Blutes Christi. Doch was wird eigentlich an dem Tag gefeiert? Und woher kommt der deutsche Name?
Begangen wird das Fronleichnamsfest immer am Donnertag nach dem Dreifaltigkeitsfest, am 60. Tag nach Ostern. Damit fällt der Tag frühestens auf den 21. Mai und spätestens auf den 24. Juni. In diesem Jahr eben auf den 4. Juni.
Einführung des Abendmahls
Gefeiert wird das Ritual des Abendmahls, auch Eucharistie genannt. Das heilige Sakrament wird je nach Konfession als eine Wiederholung des letzten Abendmahls von Jesus Christus verstanden oder als unblutige Vergegenwärtigung des Kreuzesopfers oder als eine Feier zur Erinnerung an dieses Mahl.ter Kosmas. Trotz der hohen Temperaturen schlossen sich viele Gläubige dem Zug an.


Zurück