Eröffnung Fabelpfad 2012

Miteinander Verbunden NATUR und LITERATUR

Ein „fabelhaftes“ Naturprojekt in Marz
Freiluftgalerie für Kinder mit renommierten österreichischen AutorInnen und llustratorInnen
Auf Initiative des Tourismusverbandes installiert die Gemeinde Marz im Zentrum des Ortes den
„Fabelpfad Marz“. Das Projekt wurde konzipiert von August Haiden, Obmann des Tourismusverbandes,
und der Verlegerin Vera Sebauer. Eine kleine, feine Initiative, die das Thema NATUR UND
LITERATUR verbindet und für Kinder aufbereitet.
Der Fabelpfad wurde im Rahmen des Frühlingsfestes der Volksschule Marz am 23. März 2012, 15 Uhr,
durch Bürgermeister DI Gerald Hüller eröffnet.
Entlang des Marzerbaches, der an der Volksschule vorbeiführt, wurden als Freiluftgalerie 12 Transparente von ca.
2 m Länge installiert. Die Transparente sind bedruckt mit Bildern und Texten der renommierten österreichischen
Kinderbuch-AutorInnen und IllustratorInnen: Erwin Moser, Heinz Janisch, Helga Bansch, Jutta Treiber und
Petra Neulinger.
Die Künstlerin Petra Neulinger ist Lokalmatatorin, die Autorin
Jutta Treiber lebt in Oberpullendorf, Erwin Moser und Heinz
Janisch sind in Wien und im Burgenland zuhause, Helga Bansch
ist eine gebürtige Südsteirerin mit einem Animo für das Burgenland.
Der „Fabelpfad Marz“ will Kindern im Kindergarten- und Volksschulalter
Naturerleben und Literatur, die „fabelhafte“ Natur- und
Fantasiewelt näherbringen. Das Projekt fand auch bei den zuständigen
Abteilungen der Landesregierung Gefallen, sodass die Realisierung im
Rahmen des Leader-Programmes von Bund, Land und Europäischer
Union unterstützt wird. Die Projektkosten betragen ca. 15.000 Euro
und werden zu 50 Prozent gefördert.
Einbindung der Natur in den Unterricht
Ergänzend zum „Fabelpfad Marz“ wird die Gemeinde im Rahmen
der Dorferneuerung eine Plattform über den Marzerbach errichten
und damit eine Verbindung zwischen Volksschule und Alte Au schaffen.
Der Naturraum Alte Au kann so in Zukunft in den Unterricht eingebunden
und von den SchülerInnen auch als Schulweg genützt werden.
Naturpädagogik als Schwerpunkt
Die Gemeinde Marz hat mit der wald- und wildpädagogischen
Erlebnisstätte Werkstatt Natur, die jährlich bereits von mehr als
10.000 Kindern, Lehrern, Eltern besucht wird, ein starkes Angebot
für Schulen und Familien. Der Fabelpfad Marz soll einen weiteren
Mosaikstein im naturpädagogischen Angebot des Ortes bilden.

Vera Sebauer: "Am Fabelpfad Marz werden einige der renommiertesten AutorInnen präsentiert. Ihre Bücher sind in dutzende Sprachen übersetzt und werden von Skandinavien über Italien bis nach Sri Lanka gelesen. Es freut mich daher besonders, dass ich Erwin Moser, Jutta Treiber und Heinz Janisch für unser Projekt gewinnen konnte und die Rechte von ihnen und auch von ihren Verlagen erhalten habe. Dass auch Petra Neulinger mit dabei ist, macht aber das Projekt erst so richtig zu einem fabelhaften Marzer Projekt."

 
Die AutorInnen sind nämlich wirklich bedeutende Leute - für Erwin Moser ist z.B. eine große Ausstellung in Wien in Vorbereitung, die wahrscheinlich im Leopold Museum gezeigt werden wird.

 


Pressekontakt: Mag. Vera Sebauer
+43 664 531 33 41, vera.sebauer@aon.at


Die kleine Ente
küsst den Schwan,
weil dieser
sehr gut
küssen kann.
© Erwin Moser
Bumm-bummding-
dong-domma
die Trommel
heißt TROMMA
und DRAUMUR
ist der Traum
ich glaub es kaum.
© Jutta Treiber / Petra Neulinger
Es gibt so Tage,
da machen alle
einen Kopfstand.
© Heinz Janisch / Helga Bansch
© Erwin Moser
© Jutta Treiber/Petra Neulinger
© Heinz Janisch/Helga Bansch
Die ausführenden Unternehmen sind:
BIRIBAUER METALLBAU GMBH, Marz
BAUMANAGEMENT GRATH GMBH, Marz
ING.W.P. HANDLER Bauges.mb.H., Bad Schönau
KERN WERBUNG GMBH, Mattersburg
STAUSBERG VERTRIEBSGMBH, Kematen/Krems
TREVISION GROSS.BILD.TECHNIK GMBH., Großhöflein

Link zur Fotogalerie

Zurück